Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 109

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Höhepunkte und verborgene Schätze von Laos und Kambodscha

    Individuelle Rundreise durch Laos und Kambodscha mit Start in Thailand

    Höhepunkte und verborgene Schätze von Laos und Kambodscha
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualrundreise
    Reisedauer: 23 Tage / 22 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Bangkok - Vientiane - Vang Vieng - Luang Prabang - Siem Reap - Phnom Penh - Sihanoukville - Phnom Penh
    Reisepreis: € 1853,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Die Natur in Vang Vieng genießen
    ✓ Elefanten hautnah erleben
    ✓ Das Weltwunder Angkor Wat entdecken
    ✓ Eine einheimische Familie auf dem Land besuchen
    ✓ Am Strand von Sihanoukville entspannen

    Gerne können Sie unsere Rundreise individuell nach Ihren Vorstellungen anpassen.

    Auf dieser Reise erleben Sie die Kultur und Natur Laos und Kambodschas und lernen auch etwas abgelegenere Orte kennen. Sie starten Ihre Reise in Bangkok, Thailands rauschender Metropole bevor Sie weiter nach Laos reisen. Sie entdecken den Buddha-Park in Vientiane, entdecken die Karstregion rund um Vang Vieng und reisen in die alte Königsstadt Luang Prabang. Hier machen Sie einen "Mahout"-Kurs und fühlen sich am Ende des Tages wie ein echter Elefantenführer. Ihr erster Stop in Kambodscha ist Siem Reap mit den beeindruckenden Tempeln von Angkor. Von hier aus reisen Sie weiter in das kleine Dorf Kampong Thom, wo Sie in das Leben der Dorfbevölkerung eintauchen und Ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen. In Phnom Penh erfahren Sie mehr über die Geschichte des Landes. Zum Abschluss entspannen Sie noch einige Tage im Süden des Landes an den Stränden von Sihanoukville.

    Übernachtung: 18 Nächte in zentral gelegenen Hotels, eine Nacht im Nachtzug, 1 Nacht in der Elefantenlodge, 2 Nächte in einer schlichten Unterkunft (Homestay) Komfort 1-3
    Aktivitäten: Ausflug zum Buddha-Park in Vientiane, Walking Tour in Luang Prabang, Mahout-Training im Elefantencamp, Ausflug zu den Tempeln von Angkor in Siem Reap, Stadtführung in Phnom Penh, jeweils in Begleitung eines Englisch sprechenden Guides
    Eintritte: Eintritt zum Buddha Park in Vientiane, Eintritte während des Ausfluges in Luang Prabang, Eintritt zum Sabmor Prei Kuk Tempel
    Transport: Transfer per Taxi/ Minivan vom Flughafen zum Hotel in Bangkok, eine Fahrt im Nachtzug nach Nong Khai, öffentliche Busse von Vientiane über Vang Vieng nach Luang Prabang, mit dem Boot zur Elefantenlodge, Flug nach Siem Reap, öffentlicher Bus von Siem Reap nach Kampong Thom, mit Tuk Tuk zum Homestay in Kampong Thom, Bus von Phnomh Penh nach Sihanoukville und zurück
    Mahlzeiten: 22 x Frühstück, alle Mahlzeiten im Elefantencamp, Lunch an Tag 2 in Vientiane, alle Mahlzeiten bei dem Baustein "Zu Hause bei den Khmer"
    • Sonstige Eintritte (z.B. zu dem Tempeln von Angkor 37 US-Dollar)

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Kleinere Transfer (z.B. vom Hotel zum Bahnhof in Bangkok, von Nong Khai nach Vientiane etc.)

    • Ausflüge in Luang Prabang: siehe „Tagesausflüge in & um Luang Prabang“

    • Ausflug in Vang Vieng: „Wandern und Kajaken durch die Karstberge“

    • Ausflug „Mit dem Fahrrad um Siem Reap“

    • Internationale Langstrecken-Flüge

    • Visa für Laos und Kambodscha

    Start Ihrer Rundreise durch Laos und Kambodscha in Bangkok

    Besuch im Königspalast in Bangkok

    Tag 1: Abreise aus Europa

    Die Flüge ab Europa sind meistens am Nachmittag, so dass Sie bereits morgens an Tag 2 am internationalen Flughafen von Bangkok landen werden.

    Tag 2: Ankunft in Bangkok

    Nach Ihrer Ankunft in Bangkok werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt, der Sie in Ihr Hotel fahren wird. Ruhen Sie sich erst einmal aus und erholen Sie sich von  Ihrem Jetlag. Ihre Unterkunft ist zentral gelegen und liegt in einer ruhigen Seitenstraße. In der Nähe befindet sich die lebhafte Khao San Road (10 Minuten zu Fuß). Viele wichtige Sehenswürdigkeiten sind sehr gut und schnell von Ihrer Unterkunft aus zu erreichen – damit steht Ihrem Streifzug durch die Metropole nichts mehr im Wege. Gönnen Sie sich eine Thai Massage oder trinken Sie ein kühles Leo Beer.

    Der Fluss Chao Phraya in Bangkok

    Der Chao Phraya ist eine wichtige Wasserstraße in Bangkok

    Tag 3: Fahrt mit dem Nachtzug Richtung Laos

    Heute können Sie den Tag in Eigenregie planen, bevor Sie mit dem Nachtzug nach Laos weiterreisen. Erkunden Sie nach Ihrem Frühstück die quirlige Metropole auf eigene Faust und lassen Sie sich von Bangkoks besonderem Charme verzaubern. Besuchen Sie eine der vielen Pagoden, Tempel, Paläste und Buddhastatuen. Einer der bekanntesten Tempel Thailands ist Wat Pho, der den berühmten Buddha beim Ausruhen zeigt. Nicht weit weg davon ist der Grand Palace, auch Königspalast genannt. Es ist ein Muss für jeden Bangkok-Besucher. Der Palast wird als Residenz vom thailändische König Bhumipol genutzt. Nehmen Sie sich am besten ein Taxi bzw. Tuk Tuk oder gehen Sie zu Fuß und entdecken dabei enge Gassen mit kleinen Läden sowie das bunte Treiben der Markt- und Essenständen. Am frühen Abend können Sie Ihr Gepäck im Hotel abholen, um anschließend zum Bahnhof zu fahren. Packen Sie sich warm ein, der klimatisierten Nachtzug nach Nong Khai kann recht kühl werden.

    Der Patuxai, auch Triumphbogen genannt, in Vientiane

    Der französische Einfluss ist in Vientiane deutlich sichtbar

    Tag 4: Ankunft in Vientiane

    Morgens erreichen Sie Nong Khai mit dem Nachtzug. Auf eigene Faust überqueren Sie die thai-laotische Grenze und erhalten Ihr Visum direkt vor Ort. Anschließend können Sie mit einem Songhtheaw oder Tuk Tuk zu Ihrem Hotel im Zentrum von Vientiane fahren. Der restlichen Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vientiane ist als Hauptstadt von Laos sehr beschaulich und klein. Im Vergleich zu anderen asiatischen Großstädten hat Vientiane an manchen Ecken noch einen dörfliche Atmosphäre. Dennoch entwickelt sich die Stadt weiter und es entstehen auch hier Hochhäuser und Einkaufszentren. Auf den Hautpstraßen wächst die Anzahl der Bars, Restaurants und Hotels stetig an. Leihen Sie sich ein Fahrrad und schauen Sie sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Unzählige Tempel sind in der ganzen Stadt verteilt. Besuchen Sie z.B den Wat That Luang – das wichtigstes Nationaldenkmal von Laos. Dieser Tempel ist bedeckt mit Blattgold, umgeben von 30 goldenen Stupas ragt die Turmspitze lotusförmig heraus. Wenn Sie sich für die Geschichte Laos interessieren, so ist der Besuch des Lao National Museum sehenswert oder das Vat Sisaket (Museum für buddhistische Kunst). Ein weiteres Highlight ist der Patuxai “Triumphbogen”. Letzteres bietet Ihnen auf der Spitze einen wunderschönen Blick über den Mekong und die Stadt. Lassen Sie den Tag bei einem Spaziergang durch das französische Kolonialviertel ausklingen.

    Liegender Buddha im Buddha Park bei Vientiane

    Im Buddha Park bei Vientiane gibt es große und kleine Statuen

    Tag 5: Ausflug zum Buddha Park

    Heute besuchen Sie mit einem lokalen Guide den Buddha Park in der Nähe von Vientiane am Ufer des Mekong. Gemeinsam machen Sie sich mit einem Tuk Tuk auf den Weg nach ‘Wat Xieng Khuan’. Der skurrile Park befindet sich 25 Kilometer außerhalb der Stadt. Auf dem 1 ha großen Areal stehen eine Sammlung von buddhistischen und hinduistischen Steinskulpturen, die nur darauf warten, dass Sie sich dort mit einem Erinnerungsfoto verewigen. Es gibt so viel auf einmal zu entdecken, dass es einem schwer fällt, wohin man als erstes blicken soll. Der Name des Parks ist irreführend, denn nicht nur Buddhas gibt es dort zu sehen, sondern auch Statuen von Tieren, Göttern und Menschen. Die größte Skulptur sieht aus wie ein riesiger Kürbis, den man betreten kann und Hölle, Erde und Himmel symbolisieren. Am beeindrucksten ist der riesige, lange und liegende Buddha. Der Skulpturengarten wurde in den 50er Jahren von einem laotischen Künstler, Philosophen und Priester erschaffen, der die asiatischen Religionen durch seine Weltanschauung zum Ausdruck bringen wollte. Auf dem Rückweg stärken Sie sich mit einem typisch laotischen Mittagessen – sticky rice mit Gemüse. Anschließend fahren Sie zu einer traditionellen Seidenweberei, wo Sie den einheimischen Frauen beim Herstellen der Stoffe zusehen können. Zudem haben Sie die Gelegenheit ein Souvenir zu erwerben und durch den Kauf dabei auch die Einheimischen zu unterstützen.  Am Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück. Genießen Sie Ihren letzten Abend in einem lokalen Restaurant am Fluss.

    Auf der Rundreise durch Laos und Kambodscha sehen Sie auch Vang Vieng

    Entspannen in der Natur in Vang Vieng

    Tag 6: Kalkstein-Panorama in Vang Vieng

    Morgens werden Sie in Ihrem Hotel für die Weiterfahrt nach Vang Vieng abgeholt. Der Fahrer kauft Ihnen ein Ticket am Busbahnhof von Vientiane und anschließend fahren Sie mit dem Minivan beziehungsweise Bus vier Stunden nach Vang Vieng. Die Fahrt führt Sie vorbei an kleine Dörfern, grünen Reisfeldern und der wunderschönen bergigen Karstlandschaft. Nach der Ankunft in Vang Vieng organisieren Sie mit einem Taxi oder Tuk Tuk Ihren Transfer selbst zu Ihrem Hotel. Ihr Hotel liegt am Ufer des Nam Song Flusses. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch Zeit für erste eigene Erkundungen.

    Bootstour in Vang Vieng

    Sie können Vang Vieng auch vom Boot aus erkunden

    Tag 7: Vang Vieng – Action oder Entspannung!

    Beginnen Sie den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück, um gestärkt in den Tag zu starten. Das Karstgebirge verleiht dem Ort eine atemberaubende Kulisse. Es gibt viele Ausflugsmöglichkeiten, um diese faszinierende  Gegend zu entdecken, wie beispielsweise eine Fahrradtour zu den verschiedenen Höhlen, Wandern durch den Regenwald,  Kajak fahren auf dem Nam Song-Fluss oder Grottenschwimmen. Wenn es etwas gemütlicher zugehen soll, so ist das Tubing eine beliebte Möglichkeit. Hierbei können Sie sich einfach mit einem Gummireifen den Fluss abwärts treiben lassen. Abends gibt es genügend Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. In den zahlreichen Restaurants werden köstliche laotische Gerichte serviert. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Eindrücke des heutigen Tages bei einem Drink auf sich wirken.

    Blick vom Phou Si Hill über Luang Prabang

    Wo Kultur und Natur so nah beieinander liegen wie in Luang Prabang, gibt es viel zu entdecken

    Tag 8: Weiterreise zur Kolonialstadt Luang Prabang

    Heute früh werden Sie mit einem Tuk Tuk abgeholt und zum Busbahnhof in Vang Vieng gebracht. Mit dem öffentlichen Bus geht es über Berg und Tal in die wunderschöne Gegend von Luang Prabang.  Vergessen Sie nicht, sich Essen und Getränke für unterwegs mitzunehmen, da die Busfahrt sieben Stunden dauert. Trotz der langen Busfahrt ist es eine beeindruckende und herrliche Strecke mit vielen fantastischen Panoramen. Der Weg schlängelt sich über viele Serpentinen, vorbei an Berghängen, Dschungel und kleinen Dörfern. Die grandiosen Ausblicke in die Täler entschädigt Sie für die lange Fahrt. Die alte Königsstadt Luang Prabang ist eine der wichtigsten Stationen auf Ihrer Reise. Bei Ihrer Ankunft lassen Sie sich am besten von einem Tuk Tuk in Ihr charmantes und landestypisches Hotel bringen. Wir haben Sie in der Nähe des Stadtzentrums untergebracht, damit Sie die meisten Sehenswürdigkeiten, z.B. den Mekong und den Nachtmarkt,  sehr gut zu Fuß erreichen können. Gegen Abend können Sie sich schon einmal einen ersten Eindruck der Stadt verschaffen. Besteigen Sie den Phousi-Berg und genießen den Sonnenuntergang oder schlemmen Sie in einen der vielen Restaurant, die sich direkt mit dem Blick auf den Mekong befinden.

    In Luang Prabang gibt es viele Tempel zu sehen

    Entdecken Sie versteckte Tempel der Stadt

    Tag 9: Walking Tour durch Luang Prabang

    Luang Prabang liegt am Zusammenfluss vom Mekong und Nam Khan. Es ist die Stadt der Pagoden. Ein Favorit unter den Reisenden in Laos. Seit den 90er Jahren gehört die schöne Kolonialstadt zum Weltkulturerbe. Es gibt viel zu sehen und es ist immer etwas los. Bereits früh am Morgen holt Sie Ihr Guide von Ihrem Hotel ab, wo Sie den Spaziergang durch die prächtige Stadt beginnen. Zunächst besuchen Sie den lokalen Morgenmarkt. Die Einheimischen nehmen bereits eifrig am Marktgeschehen teil und bieten verschiedene Waren an. Fragen Sie Ihren Guide über die regionalen Produkte aus, er erzählt Ihnen gerne mehr darüber. Weiter geht es zu einigen faszinierenden Tempeln der Stadt. Wat Khili, Wat Mai oder Wat Pa Huak. Gleichzeitig erfahren Sie mehr über den Buddhismus und Geschichten der verschiedenen Tempelanlagen. Genießen Sie die Harmonie und Ruhe der Stätten, bevor Sie wieder auf die Straßen der Stadt zurückkehren. Am Nachmittag können Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden. Besuchen Sie beispielsweise den goldenen Stadttempel ‘Wat Xieng Thong’ , oder die wichtigste und heiligste Buddhastatue ‘Phra Bang’.  Das Götterbild wurde der Legende nach in Sri Lanka gefertigt, ist jedoch im Khmer-Stil gebaut. Setzen Sie sich gegen Abend in eines der vielen Restaurants am Mekong, beobachten Sie die spielenden Kindern an den Ufern des Flusses und träumen Sie dem Sonnenuntergang entgegen.

    Mahout Kurs im Elefatencamp bei Luang Prabang

    Zu Besuch im Elefatencamp bei Luang Prabang

    Tag 10: Leben wie ein Mahout und Tad Sae Wasserfall

    Heute werden Sie von Ihrem englischsprachigem Guide abgeholt, der Sie zum nahen Nam Khan Fluss bringt. Mit einem Longtailboot werden Sie in das Elefantencamp gefahren. Viele Elefanten sind dort beheimatet, die zuvor lange Zeit in der Holzindustrie arbeiteten. Im tiefsten Dschungel können die früheren Arbeitselefanten ihre letzten Tage genießen. Sobald Sie im Elefantencamp angekommen sind, werden Sie schon von den erste Dickhäutern begrüßt. Flußaufwärts fahren Sie mit einem Boot weiter in Ihre Lodge. Checken Sie erst einmal ein, bevor Sie die echten Elefantenpfleger  – die Mahouts kennenlernen. Der Mahout-Kurs wird von den Mahouts geleitet, die Sie auch bei der Betreuung der Elefanten unterstützen. Anfangs gestaltet sich der Aufstieg auf die Dickhäuter etwas schwierig, doch mit ein wenig Übung sitzen Sie bald in der Höhe auf Ihrem Elefanten.

     

    Der Tad Sae Wasserfall in Laos

    Erfrischung im türkis-blauen Wasser: der Tad Sae Wasserfall

    Im Handumdrehen werden Sie einige Lektionen des Elefantenkommandos kennenlernen wie ‘kwa’ das bedeutet Rechts und ‘Sai’ Links! Mit ‘Hau’ bringen Sie den Elefanten zum Stoppen. Nach der Lernstunde folgt eine witzige Angelegenheit. Bepackt mit Ihren Badesachen, riesigen Waschbürsten und Eimern geht es mit Ihrem neuen Freund an den Fluß um Ihn zu waschen. Anschließend stärken Sie sich an einem reichhaltigen Buffet, bevor die Elefanten zurück in in den Dschungel wandern. Die zweite Tageshälfte starten Sie mit einem Boot an den Tad Sae Wasserfall, der  nach dem Kuang Si Wasserfall der bekannteste in der Gegend von Luang Prabang ist. Das türkis-trübe Wasser fließt über mehrer Terassen den Berg hinab in den Fluß. An vielen Stellen kann man auch baden. Nach diesem langen Tag erwartet Sie ein köstliche laotische Mahlzeit in Ihrer Lodge. Sie verbringen die Nacht in einem einfachen Bungalow.

    Elefanten am Wasserloch im Camp bei Luang Prabang

    Baden ist für Elefanten ein großer Spaß

    Tag 11: Elefantenbad im Dschungel

    Am frühen Morgen gehen Sie gemeinsam mit den Elefantenpflegern zurück in den Dschungel um die Elefanten abzuholen. Dann heißt es wieder Baden und Plantschen mit den Dickhäutern. Auch eine Wanderung steht an dem heutigen Tage für Sie an. Zunächst fahren Sie mit dem Boot den Khan Fluss entlang, bevor Sie zu Fuß in den Dschungel marschieren. Folgen Sie den größeren Flüßen und kleinen Bächen, die im Tad Sae Wasserfall münden.  Die Route ist auch als ‘Trail of Falls’ bekannt. Erfrischen Sie sich am Wasserfall, bevor Sie sich zurück ins Elefantencamp begeben. Dort erwartet Sie ein kleines Picknick. Erholen Sie sich noch ein wenig in der grünen Umgebung. Gegen Nachmittag bringt Sie Ihr Fahrer zurück nach Luang Prabang, wo Sie voller neuer Eindrücke  in Ihr bekanntes Hotel gebracht werden.

    Besuchen Sie in Kambodscha die Tempel von Angkor

    Jahrtausendealte Kunst in den Tempeln von Angkor

    Tag 12: Weiterreise nach Kambodscha

    Heute heißt es Abschied nehmen von Laos. Ihre Fahrt von Ihrem Hotel zum Flughafen nach Luang Prabang organisieren Sie selbst. Fahren Sie am besten mit einem Tuk Tuk rechtzeitig zum Flughafen. Mit dem Flug nach Siem Reap erwarten Sie weitere Abenteuer in einem neuen faszinierenden Land. In Siem Reap gelandet nehmen Sie selbstständig ein Tuk Tuk oder Taxi zu Ihrem Hotel. Den restlichen Tag haben Sie zur freien Verfügung. Tipp: Wenn Sie Lust haben bereits heute einen Abstecher nach Angkor zu machen fahren Sie am besten am späten Nachmittag zum Ticketschalter und kaufen Sie ein Ticket für morgen. Dann bekommen Sie den Sonnenuntergang am heutigen Tag gratis dazu.

    Ta Prohm Tempel umgeben von riesigen Wurzeln

    Erleben Sie auch den Ta Prohm Tempel mit dem massiven Wurzelwerk

    Tag 13: Die Tempel von Angkor mit Guide entdecken

    Heute werden Sie nach dem Frühstück von Ihrem Englisch sprechenden Guide abgeholt und machen sich auf den Weg zum Tempelkomplex von Angkor. Heute steht eine ganz besondere Entdeckungsreise auf dem Programm. Angkor gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Südostasiens und ist ein Muss für jede Kambodschareise. Die Ruinen sind über ein Areal von über 400 m² verteilt und stammen aus unterschiedlichen Epochen des Khmer-Reiches. Ihr Guide bringt Sie heute zu einigen der bekanntesten Ruinen der Gegend. Sie besuchen Angkor Wat, den Ta Phrom bei dem es scheint als hätten die Bäume von den Gemäuern Besitz ergriffen und bestaunen die Gesichter des Bayon. Sie übernachten erneut in Siem Reap.

    Treffen Sie auf herzliche Menschen in Kambodscha

    Fröhliche Kinder auf dem Weg zur Schule

    Tag 14: Tag zur freien Verfügung

    Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Wenn Sie Lust haben können Sie noch weitere Tempel auf dem Gelände von Angkor erkunden oder Sie schlendern einfach über einen der beliebten Märkte in Siem Reap. Wir haben die Zeit genutzt um noch einige Andenken und Souvenirs für die Daheimgebliebenen zu besorgen. Wenn Sie etwas aktiver unterwegs sein möchten können wir Ihnen auch gern einen Fahrradausflug in die Umgebung einplanen. Dann entdecken Sie verschiedene Dörfer und bekommen einen kleinen Einblick in das Leben der ländlichen Bevölkerung Kambodschas. Sprechen Sie uns einfach an wenn Sie Interesse an diesem Ausflug haben.

    Zu Hause bei einer Khmer Familien in Kambodscha

    Sie werden von Ihrer Gastfamilie herzlich empfangen

    Tag 15: Von Siem Reap zum Homestay

    Nachdem Sie ausgecheckt und gefrühstückt haben werden Sie im Hotel abgeholt und zum Busbahnhof gebracht. Der Fahrer kauft Ihnen das Busticket und zeigt Ihnen Ihren Bus mit dem Sie in das ländliche Kambodscha aufbrechen. In Kampong Thom angekommen tauchen Sie direkt in diese authentische Erfahrung ein. Sie sehen wie die Reisfelder per Hand bebaut werden und wie die Einheimischen in kleinen Holzhütten leben. Vom Busbahnhof werden Sie abgeholt und zu Ihrem Homestay gebracht in dem Sie die nächsten Tage verbringen. Den Nachmittag können Sie nach Ihren Wünschen gestalten – entdecken Sie das Dorf auf eigene Faust und kommen Sie in Kontakt mit den Bewohnern.

    Die Tempel von Sambor Prei Kuk

    Erkunden Sie das UNESCO Weltkulturerbe Sambor Prei Kuk

    Tag 16: Landleben und die Ruinen von Sambor Prei Kuk

    Heute unternehmen Sie nach dem landestypischen Frühstück eine Tour in die Umgebung. So fahren Sie mit Ihrem Englisch sprechenden Guide zu den Ruinen von Sambor Prei Kuk. Zu Fuß entdecken Sie dann historischen Tempel wie Prasat Sambor und Prasat Tor. Zum Teil sind diese Tempel sogar aus dem 1. Jahrhundert und damit älter als die berühmten Tempel von Angkor. Nach einem entspannten Picknick im Wald kehren Sie zurück ins Dorf. Hier können Sie am Nachmittag selbst entscheiden was Sie machen: helfen Sie bei der Ernte oder schauen den Menschen bei handwerklichen Tätigkeiten über die Schulter. Den letzten Abend verbringen Sie mit einem typisch kambodschanischen Essen bei Ihrer Gastfamilie.

    Eingang zum Palast in Phnom Penh

    Reges Treiben auf den Straßen in Phnom Penh

    Tag 17: Abschied von Ihrer Gastfamilie und Weiterreise nach Phnom Penh

    Nachdem Sie ein letztes Mal mit Ihrer Gastfamilie gefrühstückt haben heißt es Abschied nehmen. Sie werden mit dem Tuk-Tuk zurück nach Kampong Thom zum Busbahnhof gebracht und reisen weiter nach Phom Penh. Nach ca. 4 – 5 Stunden erreichen Sie Kambodschas rauschende Hauptstadt Phnom Penh. Vom Busbahnhof organisieren Sie selbst den Transfer zu Ihrem Hotel. Den restlichen Tag können Sie selbst entscheiden was Sie unternehmen möchten. Gehen Sie auf einen der Märkte im Zentrum oder lassen einfach die Massen an sich vorbei ziehen bei einer Fahrt mit einer typischen Fahrradrikscha.

    Das Tuol Sleng Museum in Phnom Penh

    Lernen Sie im Tuol Sleng Museum mehr über die Geschichte Kambodschas

    Tag 18: Sightseeing Ausflug in Phnom Penh

    Heute entdecken Sie mit einem Englisch sprechenden Guide einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh und der Umgebung. Ihr erster Stop ist das Nationalmuseum, welches im Jahr 1917 eröffnet wurde und eine große Sammlung von Khmer Kunstobjekten beherbergt. Weiter geht es zu der Silbernen Pagode, dem Königspalast oder dem Tempel des Smaragd-Buddhas. Nach dem Mittagessen verlassen Sie das Stadtzentrum und entdecken mit dem Tuol Sleng Völkermordmuseum und den Killing Fields zwei abgelegenere Stätten. Hier erfahren Sie mehr über die Schreckensherrschaft der Roten Khmer, welche in den 70er Jahren in Kambodscha an der Macht waren. Am Abend kehren Sie in ihr Hotel zurück und können sich von den bedrückenden Eindrücken erholen. Wenn Sie nicht mit diesem Teil der kambodschanischen Geschichte konfrontiert werden möchten planen wir Ihnen auch gern einen alternativen Ausflug ein – sprechen Sie uns an.

    Öffentlicher Bus in Kambodscha

    Fahren Sie mit dem öffentlichen Bus durch Kambodscha

    Tag 19: Mit dem Bus von Phnom Penh nach Sihanoukville

    Nachdem Sie gefrühstückt und ausgecheckt haben reisen Sie mit dem öffentlichen Bus von Phnom Penh nach Sihanoukville in den Süden Kambodschas. Die Fahrt dauert ungefähr fünf Stunden. In Sihanoukville haben Sie nun die Möglichkeit am Strand oder am Pool Ihres Hotels zu entspannen. Gehen Sie am Abend in eins der zahlreichen Restaurants am Strand und genießen eins der lokalen Fischgerichte vom Grill.

    Beenden Sie Ihre Rundreise durch Laos und Kambodscha in Sihanoukville

    Langer Sandstrand und blaues Meer in Sihanoukville

    Tag 20 & 21: Entspannung in Sihanoukville

    Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Entspannung. Wir haben kein Programm für Sie geplant. Wenn Sie doch noch etwas unternehmen möchten können Sie jedoch auch mit dem Tuk Tuk zu einem anderen Strandabschnitt fahren oder unternehmen einen Schnorchelausflug zu einem der vorgelagerten Inseln. Wir haben es einfach nur genossen am Strand zu liegen und das Erlebte Revue passieren zu lassen.

    Straßenszene in Phnom Penh

    Erhaschen Sie noch einen letzten Blick auf Kambodschas Hauptstadt vor Ihrem Rückflug

    Tag 22: Fahrt zum Flughafen nach Phnom Penh

    Da die meisten Flüge zurück nach Europa erst am Abend gehen planen wir Ihnen einen direkten Transfer von Sihanoukville zum Flughafen in Phnom Penh ein. Frühstücken Sie noch in aller Ruhe und verabschieden sich von diesem Strandort – Ihre Abholzeit wird natürlich auf die Abflugszeit Ihres internationalen Fluges abgestimmt.

    Tag 23: Ankunft Zuhause

    Nach Ihrem Nachtflug landen Sie heute wieder in Europa.